Demnächst:
Gemeinschaftsausstellung VBKW - 5.5.-23.6. Espantorturm Isny mehr . . .

Ein gespanntes Fadensystem

ist die Grundlage eines jeden Gewebes. Diese Spannung übertrage ich auf meine Objekte. Die Kraft der Fäden zieht eine Acrylglasscheibe zum Bogen. Spannung wird nun sichtbar und gibt dem Objekt Form.

Losgelöst

von der Wand wird mit Hilfe einer Stahlplatte das Gewebe zum freistehenden Objekt mit skulpturaler Anmutung. Offen und leicht stehen die schmalen, zwei Meter hohen Gewebestreifen im Raum und spielen mit dem Licht.

Transparenz und Dichte

gewinnen nun räumliche Bedeutung. Im durchscheinenden Licht löst sich greifbare Masse scheinbar auf. Diese neuen Wirkungsmöglichkeiten textilen Materials sind Inspiration für meine Webarbeit.