AKTUELLE AUSSTELLUNGEN:
Offene Ateliers 2017 - 20.5.-21.5. Werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen - mehr . . .
Weben ist ein uraltes Handwerk, die Tapisseriekunst gehört zu den ältesten Kunstgattungen überhaupt.Tapisserie heute versteht sich als autonomes Kunstwerk und bleibt dennoch durch ihre Bezogenheit auf Raum und Wände architekturbezogene Kunst. Der Wandel der Architektur sollte also auch einen Wandel der Tapisseriekunst mit sich bringen.
Mit einer fundierten Ausbildung in den traditionellen Webtechniken und der Neugierde nach experimentellem Arbeiten gehe ich neue Wege, um die alte Kunstrichtung der Bildweberei mit neuen Impulsen zu beleben. Neben den traditionellen Materialien wie Wolle, Seide und Leinen verwende ich auch Draht, Federdraht, Papier, LEDs, und vieles mehr. Und ich gehe noch einen entscheidenden Schritt weiter: ich stelle das Gewebe frei in den Raum als Objekt.